von links nach rechts: Bernhard Hausperger, Julia Bernauer, Christian Schmidhuber, Christina Müller und Johannes Müller

SG St. Wolfgang weiter ohne Sieg

Rabenden. Am vergangenen Sonntag absolvierte die erste St. Wolfganger Mannschaft in der Luftgewehr-Oberbayernliga ihren Wettkampf vor heimischer Kulisse. Zu Beginn stand man der SG Schönram gegenüber und verlor am Ende gegen einen starken Gegner mit 1:4 Punkten. Johannes Müller (382:390), Julia Bernauer (386:390) Christina Müller (376:384) sowie Christian Schmidhuber (369:383) standen alle auf verlorenem Posten, lediglich Josef Bernauer jun. konnte bei seinem Debüt in der ersten Mannschaft mit 380:377 Ringen den einzigen Punkt einfahren. Im zweiten Wettkampf gegen Söchtenau war Hochspannung bis zum allerletzten Schuss garantiert: Johannes Müller (388:385) und wiederum Josef Bernauer jun. (379:377) sorgten für zwei Einzelpunkte für die SG St. Wolfgang, Christina Müller (378:382) sowie Julia Bernauer (383:384) verloren ihre Duelle. Letztere vergab mit einer abschließenden 92er-Serie einen scheinbar klaren Vorsprung.

Nun schaute das Publikum gebannt auf den Bildschirm, denn alles hing an der letzten Paarung. Christian Schmidhuber verließ mit 371 Ringen den Schießstand und sein Gegner hatte noch etliche Schüsse zu absolvieren. Er musste den Wettkampf mit 95 Ringen beenden, um den Sieg für die Gastmannschaft zu sichern. Die Spannung gipfelte im letzten Schuss, denn mit einer 10 hieß der Sieger Söchtenau, bei einer 9 gäbe es eine Entscheidung im Stechen und mit einer 8 wäre der umjubelte Heimsieg perfekt gewesen. Doch der Söchtenauer Schütze hielt dem immensen Druck stand, beendete seine Serie mit einer 10 und erreichte somit die benötigten 95 Ringe.

Mit dieser bitteren Niederlage steht das Team von Hans Müller weiterhin am Ende der Tabelle und muss beim nächsten Heimkampf am 04. November unbedingt siegen, um den Anschluss nicht zu verlieren.