ASG Engelsberg

p1010460

Preisverteilung des Engelsberger Gauschießens

Das Gauschießen des Alzgaus Trostberg fand heuer zum 60. Mal statt und war deshalb ein Jubiläumsschießen. Die Altschützengesellschaft Engelsberg war Gastgeber der vielen Vereine, die sich am Gauschießen beteiligten. Die Engelsberger hatten das Gauschießen zum ersten Mal organisiert und die vielen Helferinnen und Helfer um Schützenmeister Hubert Reiter hatte tolle Arbeit geleistet. Die Preisverteilung fand im Saal beim Wirt z‘ Engelsberg statt, war sehr gut besucht und es gab wirklich tolle Preise zu gewinnen, einmal abgesehen von den attraktiven Geldpreisen, die es sowohl beim  Gaukönigschießen als auch bei der Meisterwertung zu gewinnen gab. Außerdem gab es noch die Ehrenscheibe mit dem besten Tiefschuß der ausrichtenden ASG Engelsberg zu gewinnen.  Weiterlesen

p1010456

Gauschießen in Engelsberg

Gauschützenball mit Königsproklamation

Es war ein sehr schönes Gauschießen, welches die Engelsberger Altschützengesellschaft in ihrem neuen Schützenstand und Schützenstüberl ausgerichtet hat. Knapp 600 Teilnehmern waren nach Engelsberg bekommen und beteiligten sich am sportlichen Wettkampf um die Königswürde(n) und die tollen Sachpreise, die es auch in diesem Jahr wieder gab.

Beim sehr gut besuchten Gau-Schützenball wurden die Schützenketten an die neuen Gauschützenkönige verliehen und besonders beeindruckt war der Einzug der vielen im alzgau Trostberg amtierenden Schützenkönige, Schützenköniginnen mit ihren Schützenlieseln und Schützenhansln. Weiterlesen

P1000889

Schützenkönige in Engelsberg

Und wieder einmal gibt es bei der Engelsberger Altschützengesellschaft zwei Königinnen. Wie schon in der vergangenen Jahren immer mal wieder, zielten die Damen im Verein beim Königschießen am besten. Die neue Schützenkönigin der Engelsberger Altschützengesellschaft heißt Hanni Hell. Sie zielte mit einem 43,0 Teiler am Besten und darf nun für ein Jahr die Schützenkette tragen. Leider beteiligten sich nur 8 Schützen am Königschießen, aber dennoch freute sich die neue Schützenkönigin über ihr neues „Amt“. Sie war bereits vor mehr als 30 Jahren, nämlich 1985 schon einmal Schützenkönigin.  Weiterlesen

Kindlscheibe von Johannes Bruckeder

Engelsberg (Werner Gillitz) |Die Kindlscheibe, spendiert von 2. Schützenmeister  Johannes Bruckeder, aufgrund der Geburt seines 2. Sohnes Raphael gewann 1. Schützenmeister Hubert Reiter. Der Scheibengewinner freute sich natürlich sehr über die schöne Scheibe. Seit 1992 ist Hubert Reiter aktiver Schütze bei der Engelsberger Altschützengesellschaft und gehört zu den besten Schützen im Verein. Die nun gewonnene Scheibe ist aber erst seine 5. Scheibe, die er gewinnen konnte. Vorgabe war der beste Teiler und den erreichte Hubet Reiter mit 18,7. Knapp vor Lorenz Mühlhauser (20,2) und Mathilde leitl (20,8). Insgesamt beteiligten sich 40 Schützen am Kindlschießen. 

  

  

Unser Bild zeigt: links den Scheibenspender 2. Schützenmeister Johannes Bruckeder und rechts 1. Schützenmeister und Scheibengewinner Hubert Reiter

Schützenscheibe Leidmann 2

Geburtstagsscheibe zum 80.

Engelsberg (Werner Gillitz) | Anlässlich seines 80. Geburtstages, den er in sehr guter Gesundheit feiern konnte, hat Ehrenschützenmeister Ludwig Leidmann einen schöne große Schützenscheibe spendiert. Ludwig Leidmann war 16 Jahre Schützenmeister bei der Engelsberger Altschützengesellschaft und ist gern gesehener Gast bei den Schützenabenden. Groß war die Freude bei Simone Reiter, die die wunderschöne Scheibe gewonnen hat. Noch nie hat die Jugendliche eine Schützenscheibe gewonnen, umso größer jetzt die Freude darüber. Mit einem 13,6 Teiler konnte sie die große Scheibe erringen. Vorgabe war der beste Teiler. Auf den weiteren Plätzen folgten Mathias Sonderhauser mit einem 24,6 Teiler, Thomas Goldbrunner mit einem 29,8 Teiler, Petra Grundner mit einem 39,2 Teiler und Christian Utz mit einem 40.4 Teiler. Insgesamt beteiligten sich 42 Schützen am Geburtstagsschießen von Ludwig Leidmann.  Weiterlesen