Der Alzgau

Der Alzgau Trostberg wurde als 17. Gauverband am 18. Januar 1925 Mitglied im Bayerischen Schützenverband. Als 1. Gauschützenmeister wurde Elektromeister Max Federhofer gewählt. Bereits bei der Gründung traten 12 Schützenvereine mit 261 Mitglieder bei. Bis zum Kriege wurden die Aktivitäten forciert. 1935 waren es schon 723 Mitglieder in 15 Schützengesellschaften. Während des zweiten Weltkrieg mussten die Aktivitäten ruhen.

1954 konnte ein Neuanfang gewagt werden. Die maßgebende Triebfeder bei der Wiedergründung war Max Federhofer, der wieder zum 1. Gauschützenmeister gewählt wurde. Alle 15 Schützengesellschaften schlossen sich wieder an. Bereits 1957 konnte das 1. Gauschießen nach dem Kriege abgehalten werden, das seitdem ununterbrochen jedes Jahr durchgeführt wird.

Außerdem werden Rundenwettkämpfe, Gaumeisterschaften, Vergleichskämpfe, Damenpokalschießen und Jugendmeisterschaften abgehalten. Des weiteren verfügt der Alzgau Trostberg über einen Gaujugendkader und über einen Leistungsverein für weiterführende Meisterschaften.

Mittlerweile sind 38 Vereine mit ca. 3.500 Mitgliedern angeschlossen.

p1010460

Preisverteilung des Engelsberger Gauschießens

Das Gauschießen des Alzgaus Trostberg fand heuer zum 60. Mal statt und war deshalb ein Jubiläumsschießen. Die Altschützengesellschaft Engelsberg war Gastgeber der vielen Vereine, die sich am Gauschießen beteiligten. Die Engelsberger hatten das Gauschießen zum ersten Mal organisiert und die vielen Helferinnen und Helfer um Schützenmeister Hubert Reiter hatte tolle Arbeit geleistet. Die Preisverteilung fand im Saal beim Wirt z‘ Engelsberg statt, war sehr gut besucht und es gab wirklich tolle Preise zu gewinnen, einmal abgesehen von den attraktiven Geldpreisen, die es sowohl beim  Gaukönigschießen als auch bei der Meisterwertung zu gewinnen gab. Außerdem gab es noch die Ehrenscheibe mit dem besten Tiefschuß der ausrichtenden ASG Engelsberg zu gewinnen.  Weiterlesen

p1010456

Gauschießen in Engelsberg

Gauschützenball mit Königsproklamation

Es war ein sehr schönes Gauschießen, welches die Engelsberger Altschützengesellschaft in ihrem neuen Schützenstand und Schützenstüberl ausgerichtet hat. Knapp 600 Teilnehmern waren nach Engelsberg bekommen und beteiligten sich am sportlichen Wettkampf um die Königswürde(n) und die tollen Sachpreise, die es auch in diesem Jahr wieder gab.

Beim sehr gut besuchten Gau-Schützenball wurden die Schützenketten an die neuen Gauschützenkönige verliehen und besonders beeindruckt war der Einzug der vielen im alzgau Trostberg amtierenden Schützenkönige, Schützenköniginnen mit ihren Schützenlieseln und Schützenhansln. Weiterlesen