Der Alzgau

Der Alzgau Trostberg wurde als 17. Gauverband am 18. Januar 1925 Mitglied im Bayerischen Schützenverband. Als 1. Gauschützenmeister wurde Elektromeister Max Federhofer gewählt. Bereits bei der Gründung traten 12 Schützenvereine mit 261 Mitglieder bei. Bis zum Kriege wurden die Aktivitäten forciert. 1935 waren es schon 723 Mitglieder in 15 Schützengesellschaften. Während des zweiten Weltkrieg mussten die Aktivitäten ruhen.

1954 konnte ein Neuanfang gewagt werden. Die maßgebende Triebfeder bei der Wiedergründung war Max Federhofer, der wieder zum 1. Gauschützenmeister gewählt wurde. Alle 15 Schützengesellschaften schlossen sich wieder an. Bereits 1957 konnte das 1. Gauschießen nach dem Kriege abgehalten werden, das seitdem ununterbrochen jedes Jahr durchgeführt wird.

Außerdem werden Rundenwettkämpfe, Gaumeisterschaften, Vergleichskämpfe, Damenpokalschießen und Jugendmeisterschaften abgehalten. Des weiteren verfügt der Alzgau Trostberg über einen Gaujugendkader und über einen Leistungsverein für weiterführende Meisterschaften.

Mittlerweile sind 38 Vereine mit ca. 3.500 Mitgliedern angeschlossen.

bildschirmfoto-2016-09-09-um-16-54-42

Fahrplan Oktoberfestlandesschießen 24.09.2016

Auf Grund der Sicherheitsvorkehrungen am Oktoberfest muss die Abfahrt schon etwas früher erfolgen.

Folgende Fahrplan ist am Samstag, 24.09.2016, vorgesehen:

6.00 Uhr Feuerwehrhaus Oberfeldkirchen
6.15 Uhr Trostberg Busbahnhof
6.30 Uhr Altenmarkt, Opelwerkstatt
6.45 Uhr Kienberg, Gasthof zur Post

 

Hinweis:
Die Waffen müssen abgesperrt sein. Taschen und Rücksäcke dürfen mit genommen werden.

Weitere Informationen zum Oktoberfestlandesschießen gibt es hier.

Gau Header BSSB.003 Kopie

Bleibelastung durch Schießsport

Der Bayerische Rundfunk berichtete am 8. 6. 2016 und das Trostberger Tagblatt bzw. der Traunreuter Anzeiger am 9. 6. 2016, Sportschützen seien gesundheitsgefährdend mit Blei im Körper belastet.

Die Untersuchungen, auf die sich diese Berichte stützt, sind hinsichtlich des Zusammenhangs zwischen der Ausübung des Schießsports und der Bleikonzentration im Körper, erheblich zweifelhaft.

Der Bayerisches Sportschützenbund hat hierzu ausführlich Stellung genommen. Weiterlesen