Der Alzgau

Der Alzgau Trostberg wurde als 17. Gauverband am 18. Januar 1925 Mitglied im Bayerischen Schützenverband. Als 1. Gauschützenmeister wurde Elektromeister Max Federhofer gewählt. Bereits bei der Gründung traten 12 Schützenvereine mit 261 Mitglieder bei. Bis zum Kriege wurden die Aktivitäten forciert. 1935 waren es schon 723 Mitglieder in 15 Schützengesellschaften. Während des zweiten Weltkrieg mussten die Aktivitäten ruhen.

1954 konnte ein Neuanfang gewagt werden. Die maßgebende Triebfeder bei der Wiedergründung war Max Federhofer, der wieder zum 1. Gauschützenmeister gewählt wurde. Alle 15 Schützengesellschaften schlossen sich wieder an. Bereits 1957 konnte das 1. Gauschießen nach dem Kriege abgehalten werden, das seitdem ununterbrochen jedes Jahr durchgeführt wird.

Außerdem werden Rundenwettkämpfe, Gaumeisterschaften, Vergleichskämpfe, Damenpokalschießen und Jugendmeisterschaften abgehalten. Des weiteren verfügt der Alzgau Trostberg über einen Gaujugendkader und über einen Leistungsverein für weiterführende Meisterschaften.

Mittlerweile sind 38 Vereine mit ca. 3.500 Mitgliedern angeschlossen.

Foto 24.09.17

Jugendausflug der SG „Zur Heimat“ Matzing & der FFW Matzing!

Am Wochenende vom 22. – 24. September fand zum Saisonauftakt der Jugendausflug der Schützengesellschaft Matzing, initiiert von der Freiwilligen Feuerwehr statt.

Der Jugendausflug startete Freitagnachmittags mit 21 Jugendlichen und 5 Betreuern. Aufgeteilt auf vier Autos, vollgetankt und ab ging es nach Italien. Als Ziel der Reise hatte die Freiwillige Feuerwehr Matzing die Region um den Gardasee vorgeschlagen. So endete die Autofahrt nach etwa vier Stunden in einer Jugendherberge in Peschiera del Garda, einer Gemeinde am Gardasee. Weiterlesen

Ehrung Martina

Langersehnter Traum geht in Erfüllung

Traunwalchen. Die Schützengilde konnte bei ihrer Generalversammlung auf ein erfolgreiches Jahr mit vielen sportlichen und gesellschaftlichen Höhepunkten zurückblicken. Neben dem Jahres-, Sport- und Kassenbericht, wurde auch über den aktuellen Stand beim Schießstandneubau informiert. Mit dem Bau des neuen Schießstandes geht ein langersehnter Traum der Schützengilde in Erfüllung. Weiterlesen

IMG_7639

2. Platz für SG St. Wolfganger Schüler beim Shooty Cup

Rabenden/München-Hochbrück. Nachdem die Jungschützen Julia Schreier und Michael Müller der SG St. Wolfgang beim Shooty-Cup auf Bezirksebene schon groß auftrumpften und den ersten Platz erreichten, konnten sie auch beim bayernweiten Vergleich eine sehr starke Leistung abrufen. Julia Schreier erzielte 191 und Michael Müller 188 Ringe, was ein Mannschaftsergebnis von 379 Ringen bedeutete. Damit musste man sich nur dem Team aus Franken (384 Ringe) geschlagen geben und konnte so den zweiten Rang von insgesamt 36 Mannschaften erreichen.

Leider ist hier der Modus so ausgelegt, dass sich nur beste Mannschaft für den Finalwettbewerb auf Landesebene qualifiziert. Trotzdem stellt dieses Ergebnis einen bisher unerreichten Erfolg für den Schützenverein SG St. Wolfgang dar.

Ebenfalls vom Alzgau Trostberg war die SG Nussdorf beim Shooty-Cup vertreten. Die Mannschaft wurde mit 175 Ringen von Martin Klauser und 141 Ringen von Christoph Pöschl als Letzte der Rangliste geführt, können aber trotzdem stolz darauf sein, beim Shooty Cup auf Bayernebene dabei gewesen zu sein.