Alle Beiträge von Nobert Alversammer

DSC06200_Kopie Tiff

Spannendes Finale bei der Schützengilde

Mit dem im Rahmen des Endschießens ausgetragen Finalcup beendete die Schützengilde Traunwalchen ihre Schießsaison 2016/2017. Beim Finale werden zehn Schuss auf Kommando abgegeben, die sofort in Zehntelringen ausgewertet und bekannt gegeben werden, woraus sich ein spannender Wettkampf für die Zuschauer, aber auch hohe physische Belastungen für den Schützen selber ergeben. Nur die besten Schützen aus der Vereinsmeisterschaft im Jahresdurchschnitt waren startberechtigt. In vier Klassen wurden die Finalmeister ermittelt.

Beim Jugendfinale traten sechs Jungschützen an. Bis zum achten Schuss lag Dominik Alversammer (94,8 Ringe) in Führung, ehe er von der an Nr. 1 gesetzten Stephanie Alversammer (95,1) noch abgefangen wurde. Den dritten Platz belegte Lucia Branilovic (93,0). Ebenfalls einen Favoritensieg gab es in der Luftgewehrklasse. Vlado Branilovic siegte nach kleineren Startschwierigkeiten überlegen mit 100,3 Ringen vor Norbert Alversammer (97,1) und Martina Alversammer (96,9). Bei den Auflageschützen waren leider nur zwei Schützen am Start, es siegte Gottfried Alversammer (95,9) vor Johann Ettmayr (87,6).

Überraschungssieg durch Martin Kurz mit der Luftpistole

Eine große Überraschung folgte im abschließenden Luftpistolenfinale. Zunächst sah es nach einem weiteren Favoritensieg aus, lag doch der an Nr. 1 gesetzte Stefan Alversammer (87,8) nach sechs Schüssen bereits klar in Führung. Eine kleine Schwächephase nutzte aber der an Nr. 3 gestartete Martin Kurz (88,5) und vor dem finalen Schuss lagen die beiden exakt gleichauf. Mit 8,9 : 8,2 Ringen entschied Kurz den letzten Schuss für sich und holte sich erstmals den Vereinsmeistertitel im Pistolenfinale. Der dritte Platz ging an Michael Alversammer (85,3).

DSC06200_Kopie Tiff

Die Siegerehrung erfolgt im Rahmen der Preisverteilung von Endschießen und Vereinsmeisterschaft mit Jahresabschlussbüffet am Freitag, den 21.04.2017 um 19.00 Uhr im Sportheim Traunwalchen.

IMG-20170303-WA0002

Freundschaftlicher Vergleich mit „Göd“

Seit Jahren schon pflegen die Schützenvereine aus Traunwalchen und Nußdorf eine freundschaftliche Beziehung, übernahm doch die Schützengesellschaft Nussdorf 1990 die Patenschaft für die Traunwalchner Fahne. Fester Bestandteil der Freundschaft ist ein mittlerweile jährlich stattfindendes Vergleichsschießen. Heuer lud die Schützengilde ihren „Göd“ dazu nach Traunwalchen ein. Die Nußdorfer hatten wie schon im Vorjahr die Nase vorne und konnten die Wanderscheibe wieder mit nach Hause nehmen. Weiterlesen

Gruppenbild

Faschingsschießen bei der Schützengilde

Große Narrenbaustelle-Faschingskönig und Wildschützenvergleich

Bei der Schützengilde übernimmt alljährlich in der fünften Jahreszeit der Faschingskönig das Zepter. Der närrische Titel ging heuer an Stephanie Alversammer. Das traditionelle Faschingsschießen hatte heuer das Motto „Baustelle“ und wurde wieder um ein Wildschützen-Vergleichsschießen erweitert, das die Mannschaft „Jobst-Hüttn“ gewann. Den Titel des größten Narren sicherte sich ein Dixiklo. Weiterlesen

Lose.003

Auslosung der Vorrunde im Alzgaupokal 2017

Die Auslosung der Vorrunde im Alzgaupokal 2017 fand am 05.02.2017 im Rahmen des Jugend-Gaupokales in Baumburg statt.

Acht Vereine haben für den Alzgaupokal 2017 gemeldet. Dadurch ergeben sich in der Vorrunde vier Duelle und die Sieger ziehen jeweils direkt in die Endrunde ein.

Losfee Stephie zog folgende Begegnungen aus dem Lostopf:

SV Harpfing : SG St. Wolfgang

SG Waldhausen : SG Nußdorf

SG Kammer-Rettenbach : SG Obing

SG Traunwalchen : SG Hart

Die erstgenannten Mannschaften haben Heimrecht, die Wettkämpfe der Vorrunde müssen bis zum 05.03.2017 abgeschlossen sein.

IMG_20160124_123120760

Jetzt für den Alzgaupokal 2017 anmelden!

Liebe Alzgauvereine, auf geht’s zum Alzgaupokal 2017!

Anders als beim Rundenwettkampf treten beim Alzgaupokal Vereine mit Schützen verschiedener Disziplinen und Altersklassen in einer Mannschaftswertung im k.o.-System gegeneinander an. Der Teiler wird dabei höher bewertet als die Ringe, dadurch ergaben sich in den letzten Jahren interessante Vergleiche mit so manchen Überraschungen.

Eine Mannschaft besteht aus fünf Schützen. Es wird Schütze gegen Schütze geschossen, wobei die Schützen der jeweiligen Disziplin und Klasse im direkten Vergleich gegeneinander antreten:

  • 1 Schütze Juniorenklasse A oder jünger (Luftgewehr oder Luftpistole)
  • 1 Schütze Auflage (Luftgewehr oder Luftpistole, Seniorenklasse m/w)
  • 2 Schützen Luftgewehr (Alle Altersklassen m/w)
  • 1 Schütze Luftpistole (Alle Altersklassen m/w)

Der Schütze mit dem höheren Ringergebnis bekommt zwei Punkte. Wer den besseren Teiler hat bekommt vier Punkte. Die Mannschaft mit den meisten Gesamtpunkten gewinnt.

Es gibt attraktive Preise zu gewinnen:

  1. Preis Gauwanderpokal und 150,00 EUR in bar (für die Vereins-, bzw. Jugendkasse)
  2. Preis 30 l Bier
  3. Preis 20 l Bier
  4. Preis 10 l Bier

Die erste Runde findet im Februar 2017 statt. Genaueres wird nach den Meldungen und der Auslosung bekannt gegeben. Die Endrunde der besten vier Mannschaften findet voraussichtlich im April in Nußdorf statt.

Die Anmeldung muss bis zum 31.01.2017 bei Norbert Alversammer erfolgen. E-Mail: alvbert@t-online.de

Mit bayerischem Schützengruß

Die Organisatoren: Robert Wöfle (Tel. 0170 7870557) und Norbert Alversammer (0157 33690915)

Hier die komplette Ausschreibung:

Ausschreibung Gaupokal 2017