Gaupokal.001

Regeln Gaupokal 2016

Regeln

Mannschaftszusammensetzung:

Eine Mannschaft besteht aus 5 Schützen. Es werden nur vollzählige Mannschaften gewertet. Ein Vorschießen einzelner Mannschaftsschützen ist nicht möglich.

Schützen sind nur beim Erstverein starberechtigt. Zweitmitglieder sind nicht erlaubt. Es wird Schütze gegen Schütze geschossen, wobei die jeweilige Disziplin und Klasse gegen einander antritt.

  • 1 Schütze mit der Luftpistole, wobei die Klasse egal ist (auch aufgelegt).
  • Mit dem Luftgewehr:
    • 1 Schütze aufgelegt
    • 2 Schützen Damenklasse, Herrenklasse, Altersklasse oder älter
    • 1 Schütze Junioren oder jünger

Die Auswertung der Scheiben erfolgt nach jeder abgeschlossenen 10er-Serie. Die Ergebnisse der 10er-Serien müssen angesagt werden.

Derjenige, der die meisten Ringe hat, bekommt 2 Punkte. Wer den besten Teiler hat bekommt 4 Punkte. Bei Ring-oder Punktegleichheit gibt es jeweils einen beziehungsweise 2 Punkte. Die Mannschaft mit den meisten Punkten gewinnt. Sollte beim Mannschaftsergebnis gleichstand sein, gewinnt die Mannschaft mit den wenigsten Gesamtringen.

Vorbereitungszeit:

Die Vorbereitungszeit beträgt 10 Minuten.

Wettkampfschüsse und –zeit:

40 Wettkampfschüsse in 60 Minuten mit gemeinsamem Start. Die angegebene Startzeit bezieht sich auf den Beginn der Wettkampfzeit.

Die Verteilung der Stände ist im Wechsel vorzunehmen. Der zuerst genannte Verein schießt auf den Ständen 1,3,5 usw.

Schießleitung:

Der Veranstalter stellt den Schießleiter. Er tätigt alle offiziellen Ansagen: Vorbereitungszeit, Start, Probeschießen, Restdauer Probe, Start Wertungsschießen, Restzeit Wertungsschießen (die letzten 10, 5 Minuten), Schießzeitende.

Das Ergebnis ist vom Gastgeber zu melden.