Gruppenbild

Faschingsschießen bei der Schützengilde

Große Narrenbaustelle-Faschingskönig und Wildschützenvergleich

Bei der Schützengilde übernimmt alljährlich in der fünften Jahreszeit der Faschingskönig das Zepter. Der närrische Titel ging heuer an Stephanie Alversammer. Das traditionelle Faschingsschießen hatte heuer das Motto „Baustelle“ und wurde wieder um ein Wildschützen-Vergleichsschießen erweitert, das die Mannschaft „Jobst-Hüttn“ gewann. Den Titel des größten Narren sicherte sich ein Dixiklo. Weiterlesen

Scheibe

Anna Kropf und Simon Huber gewinnen Er & Sie – Schießen

Ein großes Vergnügen war wieder das Er & Sie – Schießen bei der Schützengesellschaft Nußdorf. Insgesamt waren 21 Pärchen an den Start gegangen, von denen viele gemeinsam kamen, aber sich auch einige spontan im Schützenheim zusammen fanden. Sie mussten jeweils 10 Schuß aufgelegt absolvieren. Nun wurden die Ringe innerhalb eines Paares multipliziert. Als Beste gingen dabei mit einem Ergebnis von 8736 (96 und 91 Ringe) Kathrin Lindemann und David Woods hervor. Zweite wurden Marlene und Berthold Tögel mit einem Ergebnis von 8640 (90 und 96 Ringe) und Dritte Christine Jäger und Hans Angermeir mit 8550 (90 und 95 Ringe). Diese Paare durften dann als Erstes bei den im Jugendraum aufgebauten kleinen Geschenken auswählen. Dies ging dann bis zum 21. Platz. Für jeden gab es ein kleines Präsent. Weiterlesen

Felix Rammrath (mitte) ist neuer Schützenkönig und zugleich Vereinsmeister der Schützengesellschaft Nußdorf. In der Jugendwertung machte es ihm Martin Klauser (links) nach. Auch er siegte beim Königsschießen und ebenso bei der Vereinsmeisterschaft der Jugend. Seinen Vorjahressieg wiederholen konnte Gerhard Lackner. Er siegte bei der Vereinsmeisterschaft der Senioren.
(Foto: Volk)

Nußdorf krönte Schützenkönige und Vereinsmeister

Felix Rammrath ist neuer Schützenkönig der Schützengesellschaft Nußdorf. Beim Königsschießen zeigte sein bestes Blattl einen 7,0 Teiler. Rammrath, der im Vorjahr noch „Vize-König“ war, kamen die Konkurrenten trotz dieses erstklassigen Ergebnisses sehr nah. Der Zweitplatzierte Hans Angermeir erzielte mit seinem besten Schuss einen 10,5 Teiler und Robert Wölfle wurde mit einem 10,8 Teiler  Dritter und damit Brezenkönig. Neuer Jungschützenkönig ist Martin Klauser, der mit einem hervorragendem 9,0 Teiler Michael Posch (33,5 Teiler) und Theresa Freutsmiedl (41,0 Teiler) auf den 2. und 3. Platz verwies. Weiterlesen

IMG_2157

Schützen aus Nußdorf und Kammer-Rettenbach in friedlichem Wettstreit

Es ist seit vielen Jahren Tradition, dass sich die Schützen aus Nußdorf und Kammer-Rettenbach einmal im Jahr zum friedlichen Wettstreit treffen. Am Freundschaftsschießen an den neuen elektronischen Ständen in Kammer nahmen diesmal 54 Schützen, davon 17 Jugendliche teil. Geschossen wurde nach der Ring-Blattl-Wertung und gewonnen hat die gastgebende SG Kammer-Rettenbach. Gewertet wurden pro Verein die zehn besten Schützen.
Erstmals ging es um die neue Schützenscheibe, welche die Nußdorfer zur Standeröffnung im November gespendet haben. Schützenmeisterin Marlene Tögel hatte bei der Übergabe der Scheibe erklärt, sie solle jeweils für ein Jahr beim ausrichtenden Verein bleiben; also wird sie bis zum nächsten Freunschaftsschießen 2018 im Schützenheim unter dem Feuerwehrhaus in Neukammer aufbewahrt. Weiterlesen

Zum Ehrenschützenmeister der Schützengesellschaft Nußdorf ernannt wurde Josef Steiner aus Wang (links). Seine Verdienste um den Schützenverein wurden zudem mit der Vereins-Ehrennadel und der Verdienstnadel des Bayerischen Sportschützenbundes gewürdigt. Zum Ehrentitel und den hohe Auszeichnungen gratulierte stellvertretender Gauschützenmeister Alois Wimmer (rechts). (Foto: Volk)

Ehrungen und Auszeichnungen bei der SG Nußdorf

Nußdorf. Für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement und seinen Einsatz zum Wohl der Schützengesellschaft Nußdorf wurde Josef Steiner sen. aus Wang mit der Verdienstnadel des Bayerischen Sportschützenbundes und der Vereins-Ehrennadel ausgezeichnet. Zudem wurde Steiner zum Ehrenschützenmeister der SG Nußdorf ernannt. Zehn Jahre, von 1986 bis 1996, war Steiner Erster Schützenmeister. Den Verein habe der dabei durch schwierige Zeiten geführt und maßgeblich zu dessen Erhalt beigetragen, würdigte Vereinsvorsitzende Marlene Tögel bei der Jahreshauptversammlung. Die Vorstandschaft habe deshalb einstimmig beschlossen Steiner mit den bedeutenden Auszeichnungen zu ehren und ihm den Ehrentitel zuzusprechen. Weiterlesen